GERMAN-INDIAN PARTNERSHIP-PROGRAMME GIPP e.V.

Christ Jyoti School, Nagaon

Stipendien für Schüler der Christ-Jyoti-School in Nagaon

Die Christ-Jyoti-School in Nagaon und ihre Filiale in Dhing, beide im indischen Bundesstaat Assam, werden von Salvatorianern geleitet und ermöglichen im Moment etwa 2500 Schülern eine solide Schulbildung.

Obwohl die Schulen in Trägerschaft eines katholischen Ordens sind, werden dort Kinder aller Religionsgemeinschaften unterrichtet.
Der christliche Teil macht tatsächlich nur etwa 4 Prozent aus, der Großteil der Schülerinnen und Schüler ist hinduistischen oder muslimischen Glaubens.

Daher gibt es dort keinen Religionsunterricht wie in Deutschland, sondern einen Werte-Unterricht, der alle religiösen Überzeugungen berücksichtigt.
An dem gemeinsamen Gebet zu Tagesanfang nehmen trotzdem alle Schülerinnen und Schüler teil.

Als nicht-staatliche Schule muss die Christ-Jyoti-Schule Schulgeld ver-langen, da die staatliche Unterstützung fehlt.
Das können sich nur wohlhabende Familien leisten, ebenso müssen Unterrichtsmaterial, Essen, Schuluniform und Transport zur Schule bezahlt werden.

Die Salvatorianer lassen einigen weniger begüterten Kindern bereits Stipendien zukommen.
Unser Anliegen ist es, sie darin zu unterstützen, auch weniger begüterten Kindern Bildung zukommen zu lassen und weitere Schülerinnen und Schüler dieser Schule durch Stipendien zu unterstützen.

Diese Stipendien kosten – je nach Schulform – zwischen 186 € und 226 € pro Jahr.
Durch das Geld, das an den Sozialen Tagen im Jahr 2012 und 2013 an der Berliner Salvatorschule gesammelt wurde und einige Klassen dieser Schule, die monatlich gemeinsam 30 € zur Verfügung stellen, erhalten bereits sieben Kinder aus dem näheren Umfeld der Salvatorschule in Nagaon ein Stipendium bis zu ihrem erfolgreichen Schulabschluss.